Curriculum zur Diagnostik und Therapie der Craniomandibulären Dysfunktion (CMD)

Patienten mit Erkrankungen des Kiefergelenkes (CMD = Craniomandibuläre Dysfunktion) sind keine Seltenheit: muskuläre Dysbalancen, Störungen der bindegewebigen Matrix, Fehlstatik oder Stressbelastungen können bei verzögerter oder falscher Behandlung zu dramatischen Funktionseinbußen des Kauorgans führen. Oft genug entstehen daraus chronische Krankheitsbilder, die zu einer ernsten Belastungsprobe werden. Pro Jahr erkranken in der Schweiz, Deutschland und Österreich mehrere 100.000 Menschen an CMD!

Die Behandlung der Craniomandibuläre Dysfunktion erfordert eine interdisziplinäre Herangehensweise. Physiotherapeutische Behandlungskonzepte spielen dabei eine wesentliche Rolle. CRANIOConcept bietet Ihnen die Möglichkeit, umfassende Kenntnisse zur Behandlung der CMD zu erlangen. Physiotherapie in der Zahnmedizin erlangt durch die Ausbildung im Cranioconcept einen Sonderstatus in der Versorgung zahnärztlicher Patienten.

 

Ausbildungsziele

Integration der wesentlichen Untersuchungs- und Behandlungskonzepte in eine ganzheitliche Betrachtungsweise zur physiotherapeutischen Behandlung der Craniomandibulären Dysfunktionen (CMD). Unsere Ausbildung führt zu kompetentem und ganzheitlichem Denken und Handeln bei der Behandlung der CMD. Die Ergebnisse einer aktuellen Studie aus Manual Therapy1 unterstreicht erneut den hohen Stellenwert der Physiotherapie bei der interdisziplinären Behandlung der CMD.

(1) Martins et al, Efficacy of musculoskeletal manual approach in the treatment of temporomandibular joint disorder: A systematic review with meta-analysis. Man Ther. 2016 Feb;21:10-7

Erhalten Sie weitere Informationen über

CMD auf Wikipedia »

Videobeiträge zu CMD »

Literaturhinweise »

Topziel bei CRANIOConcept®:

"Werden Sie kompetenter Partner der Zahnmedizin in der CMD-Therapie!"

Bei Fragen zu Anmeldung und Organisation erreichen Sie mich unter
041-500 79 49

Ihre
Angela Brückner

 

 

Grusswort

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Myoarthropathie (MAP), auch als Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) bezeichnet, ist eine chronische Funktionsstörung des Kausystems, von der heutzutage leider viele Patienten betroffen sind. Schätzungen gehen davon aus, dass jährlich alleine im deutschsprachigen europäischen Raum mehrere Hunderttausend Patienten aufgrund einer MAP eine zahnärztliche Behandlung benötigen.

Aus zahlreichen Studien zur Ätiologie und Therapie der MAP wissen wir, dass der Physiotherapie in der Behandlung dieser Funktionsstörung eine besondere Bedeutung zukommt.

Die interdisziplinäre zahnmedizinische und physiotherapeutische Behandlung der MAP, die heute aus unserem Behandlungsspektrum nicht mehr wegzudenken ist, steckte vor 20 Jahren noch in den Kinderschuhen. Ich freue mich, dass die kontinuierliche Entwicklung einer gemeinsamen MAP-Ausbildung für Physiotherapeuten mit CRANIOConcept in den letzten zwei Jahrzehnten einen wichtigen Meilenstein setzen und zu einer wesentlichen Verbesserung der Versorgungssituation von MAP-Patienten beitragen konnte. Das Curriculum CRANIOConcept ist eine wichtige und willkommene Ergänzung für die interdisziplinäre Behandlung der Craniomandibulären Dysfunktion.  

Sämtliche Aspekte der fachübergreifenden MAP Behandlung werden in dieser Weiterbildungsmöglichkeit für Physiotherapeuten beleuchtet. Zugleich bietet der Lehrgang die Möglichkeit, in den Aufbaumodulen in einer Lehrgangsambulanz unter Supervision MAP-Patienten zu befunden und zu behandeln. CRANIOConcept bietet aus meiner Sicht eine optimale Weiterbildung für Physiotherapeuten, um gemeinsam mit der Zahnmedizin erfolgreich MAP/CMD-Patienten zu behandeln.

 

Ihr
Prof. Dr. Dr. med. dent. Norbert Enkling, MAS